Habt Ihr auch nach dem Mittagessen immer das Verlangen nach etwas Süßem? Ich brauch nachmittags einfach immer Nervennahrung. Und ein Apfel reicht da eben manchmal nicht aus, da müssen härtere Geschütze her! Da ich aber auf meine Gesundheit und meine Ernährung achte, greife ich nicht jedes Mal zur Schokolade, sobald mich der Heißhunger überkommt.

Ich habe mir gesunde Alternativen angewöhnt, die den Süßigkeiten Hunger löschen und meinem Körper trotzdem gut tun. Oft gibt es bei mir für den süßen Zahn griechischen Joghurt mit Walnüssen oder Beeren mit etwas Agavendicksaft.

Heute stell ich Euch aber einen besonderen Snack vor, den Ihr ganz leicht selber nachmachen könnt: Bliss Balls. Diese kleinen Bällchen sind voller Nährstoffe und liefern Euch viel Energie. Sie sehen nicht nur bezaubernd aus, sondern lassen Euch sogar den Schokoladen Hunger vergessen.

Bliss Balls mit Kokosraspel

Zutaten

Für eine kleine Keksdose braucht Ihr:

  • 150 g Mandeln
  • 8 Stück getrocknete Datteln
  • 8 Stück getrocknete Feigen
  • 2 EL zarte Haferflocken
  • 1 EL Kakao
  • 5 EL Wasser
  • 1 Prise Zimt
  • 4 EL Kokosraspel

Zubereitung

Zuerst schiebt Ihr die Mandeln für 3 Minuten bei 180 Grad in den Ofen, um sie zu rösten. Währenddessen gebt Ihr die getrockneten Früchte in eine Schüssel und bedeckt sie mit heißem Wasser.

Die Mandeln dann aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen. Danach das Wasser der getrockneten Früchte abgießen und in einem Sieb abtropfen lassen.

Nun gebt Ihr alle Zutaten in eine Küchenmaschine oder in ein Gefäß in dem Ihr mit dem Pürierstab alles zerkleinern könnt. Ich habe bei meinem Mixer einen Aufsatz, mit dem man super Lebensmittel zerkleinern kann. Bei den Nüssen und den Feigen ist mein Mixer allerdings an seine Grenzen gekommen. Also geduldig sein und dem Pürierstab gegebenenfalls auch mal eine Pause zwischendurch gönnen.

Die Masse soll am Ende die Konsistenz von einem Plätzchenteig haben. Wenn es zu trocken ist, könnt Ihr noch etwas Wasser dazugeben.

Anschließend könnt Ihr die Masse zu kleinen Kügelchen formen und die Bliss Balls in Kokosflocken wälzen.

Im Kühlschrank halten sich die Bliss Balls ca. 1 Woche. Ich habe sie aber auch schon mal eingefroren.

Wenn also harte Zeiten kommen, sind die Bliss Balls in 10 Minuten aufgetaut und Ihr habt einen gesunden Snack!

Bliss Balls in Kokosraspeln gewältzt

Die Haferflocken für dieses Rezept wurden mir innerhalb der Kampagne „Hafer. Die Alleskörner“ zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür!

Schaut doch mal auf „Hafer. Die Alleskörner“ vorbei, da gibt es viele tolle Rezepte.

 

Du hast gesunde Snack Ideen? Schreib sie mir in die Kommentare!! Ich bin ganz neugierig! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.