Dieses selbst gebackene Kürbisbrot ist ein echtes Träumchen! Durch den Kürbis schmeckt es super saftig und die Walnüsse geben eine nussige Note. Besonders lecker schmeckt das Brot mit würzigem Gorgonzola oder Hummus.

Statt dem Hokkaido Kürbis könnt ihr auch eine andere Kürbissorte verwenden, jedoch solltet ihr dabei bedenken, dass er sich leicht raspeln lassen soll.

kuerbisbrot

Zutaten

Für eine normale Kastenform braucht ihr:

  • 500 ml Wasser
  • 1 Würfel frische Hefe
  • 450 g Vollkornmehl
  • 2 EL Essig
  • 200g Kürbis (z.B. Hokkaido)
  • 80g Walnüsse
  • 3 TL Kürbiskerne
  • 2 TL Salz

Zubereitung

Für die Zubereitung braucht ihr eine große Rührschüssel, in der ihr den Hefewürfel in dem lauwarmen Wasser auflöst. Lasst das Hefe-Wassergemisch für 10 Minuten stehen und gebt danach das Mehl und den Essig dazu um das Ganze mit dem Knethaken zu einem Teig zu kneten.

Anschließend nehmt ihr einen halben kleinen Hokkaido Kürbis und höhlt ihn aus. Je nach Kürbis Sorte müsst ihr den Kürbis gegebenenfalls schälen, beim Hokkaido ist das jedoch nicht der Fall. Dann das Fruchtfleisch in dicke Spalten schneiden und mit einer Parmesanreibe die Spalten fein raspeln. Das ergibt ca. 200g geraspelten Kürbis.

Dann könnt ihr die Kürbisraspel unter den Teig kneten und 2 EL Kürbiskerne dazugeben. Die Walnüsse entweder in grobe Stücke hacken oder einfach in größere Stücke brechen und auch unter den Teig geben.

Als Backform verwende ich eine Silikon Kastenform. Solltet ihr eine normale Kastenform nehmen, solltet ihr die Form mit Backpapier auslegen, damit sich das Brot nach dem Backen leicht herauslösen lässt.

Wenn ihr den Teig in die Form gegeben habt, könnt ihr zur Deko die restlichen Kürbiskerne über den Teig streuen.

Dann schiebt ihr das Kürbisbrot für 1 Stunde in den nicht vorgeheizten Ofen und schaltet ihn auf 200 Grad Umluft.

One comment on “Nussiges Kürbis Vollkornbrot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.