Menü

7 Tipps wie du dein Dessert richtig in Szene setzen kannst

Werbung – Dieser Artikel entstand in Zusammenarbeit mit Professional Secrets.

Der Moment, wenn das Dessert serviert wird, ist für mich das Highlight bei jedem Dinner. Ich bin durch und durch ein Süßschnabel und blicke im Restaurant zuerst auf die Nachspeisenkarte, bevor ich mich mit den vorangehenden Gängen beschäftige. Das Dessert ist meisten auch ein optisches Highlight. Ich liebe es, wenn aus einem Dessert ein kleines Kunstwerk wird.

Natürlich geht nichts über ein selbst gemachtes Dessert. Das Dessert schön in Szene zu setzen ist allerdings nicht immer so leicht. Bei Professional Secrets habe ich einen Beitrag gefunden mit verschiedenen Tipps, wie man den süßen Gang dekorieren kann und mit welchen Tricks das Dessert besonders ansprechend aussieht. Also habe ich mir letzte Woche zwei verschiedene Mouse au Chocolat gemacht, die als Models gedient haben, um die verschiedenen Tipps daran zu testen.

Was ist Professional Secrets?

Professional Secrets entstand aus einer einfachen Idee: Leidenschaftlichen Foodies zu ermöglichen, wie die Profis zu kochen und backen. Niklas Wakeus, Gründer von Professional Secrets, hat es sich zur Aufgabe gemacht, Tipps und Werkzeuge aus der professionellen Küche für alle verfügbar zu machen, die gerne kochen. Alle Produkte von Professional Secrets wurden von professionellen Köchen in Zusammenarbeit mit Top-Designern perfektioniert. Neben den Produkten speziell für fortgeschrittene Hobbyköche, gibt es auch eine riesige Datenbank mit Informationen rund ums Kochen, die das Wissen der Profiköche wiedergeben.

Getestet: 7 Tipps zum Dekorieren von Desserts

Ich habe schon viele Tipps von Professional Secrets geholt, die ich alle ohne Probleme umsetzen konnte. Auch im Bereich Desserts gibt es einen spannenden Beitrag mit 7 Tipps, wie du dein Dessert perfekt in Szene setzen kannst. Diese 7 Tipps stammen von Küchenprofis, mit denen Professional Secrets eng zusammenarbeitet. Die Tipps sollen Hobbyköchen und -köchinnen dabei helfen, das beste aus den eigenen Kreationen herauszuholen. Hier findest du alle Tipps und meine persönliche Meinung dazu.

Ideen zum Dekorieren von Desserts

1.     Kuchen- oder Kekskrümel über das Dessert streuen

Ein paar Kekskrümel oder Kuchenkrümel verleihen deinem Dessert eine spannende Struktur. Es ist wirklich einfach umzusetzen und macht gleich etwas her. Mein Tipp: selbst gemachte Cookies als Gastgeschenk backen. Dann ist gleichzeitig für die Deko deines Desserts gesorgt. Wie wäre es zum Beispiel mit meinen Peanut-Butter-Schoko-Cookies mit gesalzenen Erdnüssen?

2.     Geröstete Kokosnuss zur Dekoration von Desserts

Diesen Tipp fand ich besonders wertvoll. Kokoschips in einer Pfanne goldbraun rösten. Die Kokoschips schmecken so noch viel intensiver und sind eine tolle Komponente zum Beispiel bei Cremes oder einer Mouse.

Desserts dekorieren mit gerösteten Kokoschips

3.     Selbst gemachte Schokoraspel

Eine wirklich geniale Idee und ausgesprochen einfach: Eine Tafel Schokolade für ca. 1 Stunde in den Kühlschrank legen und anschließend mit einer Käsereibe feine Schokoflocken reiben. Mein Tipp: Mit einer dickeren Tafel Schokolade ist die Verarbeitung noch leichter.

4.     Geröstete Nüsse

Mit gerösteten Nüssen lässt sich auch so manches Dessert aufhübschen. Ich habe mich bei meinem Test an Cashewkernen versucht. Mit dem Ergebnis war ich allerdings nicht sehr zufrieden. Die Cashewkerne sind nicht gleichmäßig braun geworden und waren mir als Deko letztendlich auch nicht filigran genug. Ich würde daher eher auf Pistazien setzen und diese etwas anrösten. Das bringt nicht nur Crunch, sondern ist durch die grüne Farbe zusätzlich ein toller Kontrast.

5.     Geröstete Sesamsamen

Mit gerösteten Sesamsamen lassen sich nicht nur herzhafte Gerichte verfeinern. Auch auf Desserts sind die Sesamsamen geschmacklich und optisch eine großartige Ergänzung. Auf meiner Mouse au Chocolat sind die Sesamsamen als Deko etwas untergegangen. Ich würde sie eher für filigranere Nachspeisen verwenden oder zum Beispiel als Deko von Pralinen.

6.     Frische Früchte und Beeren

Mein Liebling unter den Servierideen von Desserts sind frische Früchte. Ich finde, dass jedes Dessert von frischem Obst profitiert. Besonders anmutig sind zum Beispiel Beeren. Ich habe für meinen Test Blaubeeren und eine Maracuja genommen und war ganz verliebt in das Ergebnis. Ein wunderschöner Kontrast für das Auge und auf der Zunge.

Desserts dekorieren mit Früchten

7.     Nougatine aus Kakaonibs

Als letzten Tipp gibt Professional Secrets noch ein Rezept mit auf den Weg: Nougatine mit Kakaonibs. Klingt sehr interessant und ist bestimmt für Desserts ein fantastisches Highlight. Auf der Zutatenliste steht allerdings auch Glukose. Für mich eine Zutat, die nicht ohne Weiteres verfügbar ist und deshalb nicht unbedingt ein Rezept, das ich nachmachen würde. Dennoch hat mich der Tipp auf die Idee gebracht, Kakaonibs zu verwenden, um Nachspeisen zu dekorieren. Die schmecken nämlich auch in ihrer natürlichen Form ganz hervorragend und geben einen schönen herben Kontrast zu einem süßen Dessert.

Mein Fazit:

Ich würde 6 von 7 Tipps als wertvoll und einfach umzusetzen bewerten. Beim Anrichten der Desserts habe ich gemerkt, wie sehr mir das Gestalten und das Food Styling Spaß macht. Ich muss sagen, ich war wirklich selbst überrascht, wie viel man mit ein paar Tricks aus einer Nachspeise herausholen kann. Beim Anrichten habe ich natürlich auch mit den Werkzeugen von Professional Secrets gearbeitet. Mein liebster Helfer dabei war die Küchenpinzette. Damit lassen sich auch kleine Elemente perfekt platzieren.

Keine Kommentare

    Schreibe einen Kommentar

    Wir benutzten Google Analytics. Bitte klicken Sie hier, falls Sie nicht damit einverstanden sind.

    Du willst keine Rezepte verpassen?

    Abonniere meinen Newsletter und meine süßen Sünden landen direkt in deinem Postfach.
    Holler Box