Go Back
+ servings
Rezept drucken
4.5 von 2 Bewertungen

Kokos-Schneebällchen mit Ananas

Leckere Kokos-Schneebällchen mit fruchtiger Ananas
Zubereitungszeit1 Std. 30 Min.
Gericht: Gebäck
Keyword: Ananas, Fingerfood, Kokos
Portionen: 20 Bällchen

Zutaten

Für den Biskuit

  • 6 Eier Zimmertemperatur
  • 3 TL Vanillezucker
  • 220 g Zucker
  • 280 g Weizenmehl
  • 2 TL Backpulver

Für die Creme

  • 400 g Sahne
  • 250 g Magerquark
  • 3 TL Vanillezucker
  • 4 TL San-apart
  • 100 g Kokosraspel
  • 340 g Ananas aus der Dose Abtropfgewicht

Für die Deko

  • 100 g Kokosraspel

Anleitungen

  • Für den Biskuitboden 6 Eier aufschlagen, Vanillezucker und Zucker dazugeben und mit einer Küchenmaschine oder einem Handrührgerät 10 Minuten schaumig rühren, bis die Masse steif ist und die Farbe beinahe weiß aussieht.
  • In eine separate Schüssel das Mehl und das Backpulver sieben. Dann die trockenen Zutaten langsam unter die Eier-Zuckermasse ziehen, bis keine Klümpchen mehr zu sehen sind.
  • Auf einem mit Backpapier ausgelegtem Blech dann den Teig gleichmäßig verteilen. Der Biskuitboden wird dann für ca. 10 Minuten bei 200 Grad Oberunterhitze im vorgeheizten Ofen gebacken. Anschließend den Biskuitkuchen abkühlen lassen.
  • Währenddessen für die Creme den Quark mit Zucker, Vanillezucker, Kokosraspeln und der Ananas verrühren. In einem hohen Behälter die Sahne mit San-apart vermischen und steif schlagen. Nun die Sahne unter die Quarkmischung heben.
  • Um die Kokosbällchen zu formen benötigst du eine große Schüssel. In diese zupfen wir von dem abgekühlten Biskuitboden kleine Stücke (ca. Daumengroß). Nun geben wir unsere Creme dazu und mischen diese unter unseren klein gezupften Biskuitboden.
  • Daraus lassen sich nun mit der Hand kleine Schneebälle formen. Die Kugeln werden dann noch in den restlichen Kokosraspeln gewälzt und sehen dadurch wie Schneebällchen aus. Vor dem Servieren sollten die Schneebälle mindestens eine Stunde kühl gestellt werden. Am besten schmecken sie, wenn sie ein paar Stunden durchgezogen sind. Das Rezept kann also ohne weiteres einen Tag vorher gemacht werden.

Video