Go Back
+ servings
Muttertagstorte im Letter Cake Stil auf grauem Teller. Daneben befinden sich Erdbeeren, Manner Waffeln und rote Rosen
Rezept drucken
5 von 1 Bewertung

Muttertagstorte im Letter Cake Stil

Herzförmiger Letter Cake mit einer leichten Joghurt-Sahne-Creme und frischen Erdbeeren. Dekoriert mit selbstgemachten Pralinen.
Zubereitungszeit2 Stdn. 30 Min.
Gericht: Kuchen & Torten
Land & Region: Deutsch
Keyword: Erdbeertorte, Letter Cake, Muttertag, Pralinen
Portionen: 1 Torte

Zutaten

Für den Teig

  • 300 g Weizenmehl
  • 100 g gemahlene Mandeln
  • 150 g Puderzucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 TL Vanillezucker
  • 200 g Butter
  • 1 Ei

Für die Joghurt-Sahne-Creme

  • 200 g Sahne
  • 2 TL San-apart
  • 150 g Frischkäse
  • 100 g Joghurt
  • 2 TL San-apart
  • 50 g Puderzucker

Für die Füllung

  • 50 g Erdbeeren
  • 3 TL Erdbeermarmelade

Für die Tortendekoration

Für die Strawberry Yogurt Pralinen

Anleitungen

Muttertagstorte

  • Für den Teig der Muttertagstorte werden Mehl, gemahlene Mandeln, Puderzucker, Salz, Vanillezucker, weiche Butter und das Ei in eine Schüssel gegeben. Dann werden alle Zutaten mit der Hand zu einem Teig verknetet. Damit sich der Teig anschließend gut verarbeiten lässt, wird er für ca. 30 Minuten kühl gestellt.
  • Währenddessen kann die Joghurt Sahne-Creme für die Torte vorbereitet werden. Dazu die kalte Sahne mit San-apart oder Sahnesteif in einem hohen Gefäß aufschlagen. In einer separaten Rührschüssel werden Frischkäse, Joghurt, San-apart und Puderzucker zu einer glatten Masse verrührt. Die aufgeschlagene Sahne wird dann unter die Joghurtmasse gehoben, sodass eine schöne Creme entsteht. Anschließend wird die Creme in einen Spritzbeutel mit Lochtülle gefüllt und kühl gestellt.
  • Sobald der Teig für den Letter Cake in Herzform gut gekühlt ist, wird er auf einem Backpapier ca. 0,7 cm dick ausgerollt. Mein Tipp: Verwende dafür ein rutschfestes Backpapier oder eine feste Backmatte.
  • Nun wird mit einer Schablone und einem Messer zweimal ein Herz nebeneinander in den Teig geschnitten. Ich habe mir dazu auf einem DIN-A4-Blatt eine Schablone aufgezeichnet und ausgeschnitten, die ich dann für beide Herzen verwendet habe. Die Teigreste werden dann vorsichtig von der Unterlage entfernt, sodass nur noch die beiden Herzen auf der Backunterlage sichtbar sind. Die Teigreste können natürlich noch mal gekühlt und erneut ausgerollt werden. Daraus lassen sich tolle Ausstechplätzchen backen.
  • Die beiden Tortenplatten werden dann mit der Backunterlage auf ein Backblech gezogen und bei 180 Grad Oberunterhitze für ca. 10-12 Minuten goldbraun gebacken.
  • Nach dem Backen werden die beiden Herzen zum Abkühlen auf dem Blech gelassen. Anschließend werden beide Herzen mit etwas Erdbeermarmelade dünn eingestrichen.
  • Nun wird mit der gekühlten Joghurt-Sahne-Creme das erste Herz verziert. Dazu werden auf einer der beiden Herzen kleine Tupfen aus Sahne nebeneinandergesetzt. Als Nächstes werden die Erdbeeren in kleine Stücke geschnitten und auf der Sahne verteilt. Die äußeren Ränder werden dabei ausgespart. Anschließend wird der zweite Tortenboden auf das Herz gesetzt und ebenso mit der Sahnecreme verziert.
  • Für die Deko werden dann die verschiedenen Elemente darauf verteilt. Die Erdbeeren können dazu noch klein geschnitten werden. Die Manner Zarties sehen besonders schön aus, wenn sie leicht schräg in die Sahne gesteckt werden. Am besten schmeckt die Torte, wenn sie einige Stunden durchgezogen ist. Dann werden die Tortenböden richtig schön weich.

Strawberry Yogurt Pralinen

  • Für die Strawberry Yogurt Pralinen wird die Kuvertüre gemeinsam mit der Sahne über einem Wasserbad geschmolzen.
  • Dann werden die Manner Zarties Strawberry Yogurt zerkleinert. Dazu kann ein Universalzerkleinerer verwendet werden. Alternativ können die Zarties auch in einen Gefrierbeutel gefüllt werden und mit der Teigrolle zerkleinert werden.
  • Nun werden die Manner Zarties mit der geschmolzenen Kuvertüre und der Marmelade vermengt. Anschließend wird die Pralinenmasse für ca. 30 Minuten gekühlt. Sobald die Masse kalt ist, werden daraus kleine Kugeln geformt, die dann in Kokosraspeln gewälzt werden. Vor dem Verschenken sollten die Pralinen gut gekühlt werden, damit sie schön fest sind.

Video