Vor drei Jahren habe ich zum ersten Mal Lissabon besucht. Letzte Woche hatte ich noch mal das Vergnügen und durfte der traumhaften Stadt einen weiteren Besuch abstatten. Obwohl ich schon einmal da war, habe ich viele neue Ecken entdeckt und mich erneut in diese facettenreiche Stadt mit Ecken und Kanten verliebt. Ich bin mir sicher, dass das nicht mein letzter Besuch war. See you soon, Lissabon!

Meine Lissabon Highlights

Lissabon ist eine Stadt mit viel Charme, netten Leuten und sehr gutem Essen. Meine 5 Lissabon Highlights möchte ich Euch nicht vorenthalten und Euch unbedingt ans Herz legen, wenn Ihr nach Lissabon reist.

Pastéis de Nata

Diese kleinen Törtchen dürft Ihr auf keinen Fall verpassen, wenn Ihr in Lissabon seid. Pastéis de Nata sind knusprige Blätterteigtörtchen mit einer puddingartigen Creme gefüllt. Für die Süßen unter Euch gibt es noch Puderzucker und Zimt oben drauf.

Pasteis de Nata

Pastéis de Nata

Wer diese süße Sünde im Original erleben will, muss unbedingt in den Stadtteil Belém. Dort gibt es die unvergleichbaren Pastéis de Belém in einer Konditorei neben dem Kloster, welche seit 1837 die Törtchen nach einem alten Rezept bäckt. Die Menschenschlange vorm Laden schreckt zunächst ab, geht aber doch sehr zügig voran. Das Törtchen Team ist schnell und stellt sicher, dass alle Kunden zufrieden mit einem noch warmen Pastéis de Belém den Laden verlässt.

pasteis-de-belem

Pastéis de Belém – Konditorei in Belém seit 1837

Belém Wasserfront

Nicht nur die leckeren Törtchen locken nach Belém. Das alte Kloster in Belém ist beeindruckend und versetzt in eine andere Zeit. Ein schöner Park trennt das Kloster von der Wasserfront des Flusses Tejo. Von dort hat man einen schönen Blick auf die Cristo Rei Statue und die Brücke, die einen glauben lässt, dass man in San Francisco ist. Ein schöner Spaziergang entlang am Wasser führt zum Torre de Belém, ein Turm, der das Erdbeben in Lissabon überstanden hat und heute als Wahrzeichen von Lissabon gilt. Wir haben am Flussufer in Belém den Sonnenuntergang angeschaut – definitiv einer der schönsten Momente unserer Reise.

Ponte 25 de Abril

Ponte 25 de Abril im Hintergrund … und Cristo Rei … auf meinem Kopf! 😀

Time Out Market

Wenn Ihr Euch zwischen all den portugiesischen Speisen nicht entscheiden könnt, lohnt sich ein Besuch des Time Out Markets. Die Markthalle hat viele kleine Restaurants und Essensstände mit einer unglaublichen Vielfalt an portugiesischen und internationalen Köstlichkeiten.

Gegrillter Octopus Time Out Market

Gegrillter Octopus auf Kartoffelbrei und Blattspinat

In der Mitte der großen Halle laden lange Tische dazu ein, bei einem Glas Wein die verschiedenen Gaumenfreuden zu verspeisen.

Ein idealer Ort um sich quer durch Portugals Küche zu essen.

Time Out Market Lissabon

Time Out Market

Ginjinha

Süßer Kirschlikör serviert in einem gekühlten Schokoladen Becher. Klingt das nicht toll? Dieser süße Tropfen wird an vielen Cafés und Bars ausgeschenkt und gilt als Traditionsgetränk in Lissabon. Schmeckt wirklich lecker und ist oft auch hausgemacht.

Ginjinha

Hausgemachter Ginjinha in Alfama

Rooftop Bar mit Parkhaus Flair

Eine Bar auf einem Parkhaus hört sich zunächst etwas irritierend an. Die Bar PARK ist allerdings ein wahres Schätzchen. Oben auf einem Parkdeck wurde mit schönen Lounge Möbeln und viel Grün ein kleines, hippes Paradies über den Dächern von Lissabon geschaffen, mit einem unbezahlbaren Blick über die Stadt und auf den Fluss. Definitiv einen Besuch wert, auch wenn es nur der Aussicht wegen ist.

Ausblick vom Park

Ausblick über die Stadt von der Terasse der PARK Bar

Für mich ist Lissabon eine Stadt mit vielen verschiedenen Facetten, viel Charme und leckerem Essen. Die verschiedenen Stadtteile haben alle etwas Eigenes und laden definitiv dazu ein noch öfter die Stadt zu besuchen und neue Ecken zu erkunden.

Bis bald, Lissabon!

nina-am-essen

4 comments on “Oh schönes Lissabon, ich komme wieder!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.