Menü

Vorhang auf! Premiere in Schuhbecks Teatro

Am Donnerstagabend hieß es „Vorhang auf!“ in Schuhbecks Teatro bei der VIP Premieren Gala des neuen Programms „Sweet Dreams“. Im Spiegelzelt werden Varieté und erstklassiges Essen in einem von Kerzenlicht erfüllten Wunderland vereint. Alfons Schuhbeck lud zu seinem Opening ein und ich durfte in Begleitung von Stefan einen unvergesslichen Abend erleben.

Empfangen wurden wir vom Maestro persönlich auf dem roten Teppich vor dem Zelt.

Nina mit Alfons Schuhbeck

Mit glitzernden Kronleuchtern, echtem Kerzenlicht und Sternenhimmel wird man sofort in den Bann gezogen und taucht in das Wunderland ein, sobald man das Spiegelzelt betritt.

Spiegelzelt Teatro

Das Menü hält, was es verspricht – ein absoluter Traum!

Menü - Eine Sinfonie des guten Geschmacks

Zwischen den verschiedenen Gängen gab es verschiedene Auszüge aus Musical Klassikern von internationalen Künstlern in wunderschönen Glitzerkostümen.

Singende Bedienungen

Singend wurde von den Künstlern der erste Gang serviert: Vitello Forello – Kalbslendenröllchen gefüllt mit Forellenmousse auf Thunfischsauce und Gemüsesalat.Vitello Forello

Natürlich wurde nicht nur gesungen, da gab es noch eine Seiltänzerin, einen Zauberer und nicht zu vergessen die Künstler der Luftakrobatik.

Luftakrobatik in Schuhbecks Teatro

Luftakrobatik in Schuhbecks Teatro

So beeindruckend die Sänger und Akrobaten auch sind – das Dessert konnten sie nicht toppen! 😉 Es gab Bayrisch Creme mit Schokoladen-Panna Cotta im Himbeermantel an Waldbeeren und Mango-Chili-Eis auf Joghurt-Hafer-Streusel.

Nina genießt das Desser

Wer dachte, dass es nach dem Dessert gleich nach Hause geht, hat sich getäuscht. Und wer dachte, dass Alfons Schuhbeck nur kochen kann, auch! Abgerundet wurde der Abend durch eine Gesangseinlage vom Sternekoch persönlich mit Country Roads. 🙂

Alfons Schuhbeck singt

Satt und zufrieden ging es für uns nach einem traumhaften Abend in Schuhbecks Teatro nach Hause.

Nina und Stefan in Schuhbecks Teatro

5 Kommentare

  • Heike
    November 9, 2016 um 12:02 am

    Toll und glücklich seht ihr beide aus! In Berlin gibt es auch so etwas ähnliches. Palazzo im Spiegelzelt. http://www.palazzo.org/berlin/
    Werden wir auch mal ausprobieren.

    Antworten
    • Anne
      November 9, 2016 um 1:14 am

      Dem ersten Satz pflichte ich bei. Und zum Rest ergänze ich: Dresden hat ebenfalls seine eigene Version – Sarrasani, wo (allein aufgrund der Geschichte) wohl eher die Show im Vordergrund steht und man in puncto Starküche nicht mithalten kann. Soll aber auch durchaus sehenswert sein.

      Antworten
      • Nina Strasser
        November 10, 2016 um 11:43 am

        Wow, das hört sich aber auch toll an! 🙂

        Antworten
    • Nina Strasser
      November 10, 2016 um 11:41 am

      So ein Abend ist wirklich ein besonderes Erlebnis! Vom Palazzo habe ich auch schon gehört. Du musst unbedingt davon berichten, wenn ihr dort gewesen seid. 🙂

      Antworten
  • […] mich. Denn vor einem Jahr bekam ich auch bereits eine Einladung und konnte mein Glück kaum fassen. Der Besuch in Schuhbecks Teatro letztes Jahr war mein erster Event als Bloggerin und daher etwas gan… Ohne mit der Wimper zu zucken, kann ich sagen, dass es auch der schönste und außergewöhnlichste […]

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Wir benutzten Google Analytics. Bitte klicken Sie hier, falls Sie nicht damit einverstanden sind.

Du willst keine Rezepte verpassen?

Abonniere meinen Newsletter und meine süßen Sünden landen direkt in deinem Postfach.
Holler Box