Die Woche neigt sich dem Ende und somit auch die Party für den Bloggeburtstag. Ein Highlight habe ich aber noch parat für Euch: Wie wäre es mit leckeren Macarons mit Heidelbeer-Ganache? Macarons sind ein feines französisches Gebäck aus Baiser und Mandelmehl, gefüllt mit einer leckeren Creme oder Ganache.

In Deutschland gibt es sie in manchen Cafés, Konditoreien oder Feinkostläden zu kaufen. Die kleinen Sünden sind dabei nicht sehr erschwinglich, was überwiegend an der aufwendigen Herstellung liegt. Ich bin ein totaler Fan von Macarons und habe vor einigen Jahren sogar einen Kurs dazu belegt und wurde genauestens in die Kunst der Macaron-Zubereitung eingeführt.

Lila Macarons mit Heidelbeer-Ganache

Mit den leuchtenden Farben machen Macarons nicht nur das Buffet oder die Kuchentafel bunter, in kleine Tütchen oder Boxen verpackt ergeben sie auch ein wunderbares Gastgeschenk!

Zutaten

Für ca. 30 Macarons benötigt Ihr:

Macarons Böden

  • 120 g Mandeln (blanchiert und gemahlen) – besser doppelte Menge kaufen, da ausgesiebt wird! (Siehe Schritt 2)
  • 90 g Puderzucker
  • 75 g Eiweiß
  • 125 g Zucker (am besten Einmachzucker)
  • 3 Messerspitzen lila/blaue Lebensmittelfarbe (in Pulverform, gibt es z.B. bei Kaufland)

Heidelbeer-Creme

  • 100 g weiße Kuvertüre
  • 25 g Butter
  • 40 g Heidelbeersaft
  • 1 Messerspitze lila/blaue Lebensmittelfarbe (in Pulverform)

Zubehör

  • Spritztüte (z.B. hier erhältlich)*
  • Optional: Macaron-Matte*
  • Optional: Goldpulver zum Verzieren der Oberfläche (z.B. bei Kaufland erhältlich)

Lila Macarons mit Heidelbeer-Ganache

Zubereitung

Für das gesamte Rezept gilt: Die Mengenangaben so genau wie möglich beachten, da sonst die Konsistenz am Ende nicht perfekt ist und die Macarons eventuell missglücken.

  1. Den Ofen auf 160 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.
  2. Mit einem feinen Sieb die Mandeln und den Puderzucker fein mahlen. Die „groben“ ausgesiebten Mandeln habe ich für den nächsten Nusskuchen beiseitegelegt.
  3. Das Eiweiß genau abwiegen und gemeinsam mit dem Zucker und der Lebensmittelfarbe so lange rühren, bis Eischnee entsteht.
  4. Nun die Mandeln und den Puderzucker unter den Eischnee rühren.
  5. Mit einer Spritztüte könnt Ihr anschließend die Masse auf einem Blech mit Backpapier oder einer Backmatte kreisförmig aufspritzen.
  6. Die Macarons kurz antrocknen lassen und dann für ca. 15 Minuten in den Ofen. Am besten zwischendurch schauen, ob die Macarons nicht schon zu dunkel werden. Wenn alles klappt, gehen die Macarons gleichmäßig auf und bekommen unten am Rand kleine „Füßchen“, wie es typisch für Macarons ist.
  7. Während die Macarons backen, wird in einem Wasserbad die Kuvertüre gemeinsam mit der Butter für die Füllung geschmolzen.
  8. Als Nächstes wir der Saft in der Mikrowelle oder auf dem Herd leicht erhitzt und Stück für Stück zur Kuvertüre und Butter eingerührt. Mit der Lebensmittelfarbe könnt Ihr den Farbton der Creme noch etwas verändern.
  9. Dann die Creme abkühlen lassen und immer wieder umrühren.
  10. Wenn die Macaron Böden abgekühlt sind, lassen sie sich leicht von dem Backpapier oder der Backmatte lösen.
  11. Sobald die Creme zähflüssig ist, kann sie mit einer Spritztüte auf die Hälfte der Macaron Böden aufgespritzt werden. Wenn Euch die Creme „davon fließt“, stellt Ihr sie am besten nochmal für eine Stunde in den Kühlschrank.
  12. Die restlichen Macaron Böden drückt Ihr dann leicht auf die Macarons mit der Creme. Die Füllung darf am Rand ruhig sichtbar sein.
  13. Ich habe meine Macarones zur Deko noch mit etwas Goldstaub verziert.

Lila Macarons mit Heidelbeer-Ganache

Viel Spaß beim Backen und Genießen dieser wunderbaren kleiner Sünden!

ninastrada Bloggeburtstag

*Affiliate Links/Werbung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.