Werbung – Dieser Beitrag entstand in Zusammenarbeit mit Burgis.

Das Festmahl geht weiter mit Hähnchenschenkel in Orangen-Honig-Marinade mit herzhafter Glühweinsauce, glasierten Honig-Karotten und Semmelknödel.

In meinem Festtagsmenü präsentiere ich Euch drei Gänge, die ein tolles Festessen für Weihnachten oder die Feiertage ergeben. Im ersten Gang gibt es gebackene Feige gefüllt mit Ziegenkäse auf Salat mit Kartoffelknödel Taler.

Für den Hauptgang habe ich mich für Geflügel entschieden. In den letzten Jahren hat an Weihnachten mein Papa immer das Kochen übernommen und uns einen leckeren Truthahn gezaubert nach einem Rezept eines Arbeitskollegen aus Amerika. Ein Truthahn war mir dann doch etwas zu mächtig, weshalb ich mich für Hähnchenschenkel in Orangen-Honig-Marinade entschieden habe. Das lässt sich flexibel planen und der Anzahl der Gäste anpassen.

Mariniert habe ich meine Hähnchenschenkel in Orangen und Honig. Dazu gibt es eine herzhaft Glühweinsauce, glasierte Honig Karotten gewürzt mit Thymian und natürlich Semmelknödel. Semmelknödel sind und bleiben einfach meine Favoriten. Damit lässt sich am besten die Sauce aufsaugen, finde ich. Natürlich könnt Ihr auch Kartoffelknödel dazu machen, wenn Ihr eher „Team Kartoffelknödel“ seid. Passen tut beides.

Hähnchenschenkel in Orangen-Honig-Marinade mit Honigkarotten und Semmelknödel

Zutaten

Für 4 Portionen benötigt Ihr

Hinweis: Die Portionen sind etwas kleiner bemessen, da davon ausgegangen wird, dass dazu Vor- und Nachspeise serviert werden.

  • 4 Hähnchenschenkel
  • 4 Semmelknödel von Burgis

Für die Marinade

  • 6 EL Olivenöl
  • Saft einer Orange
  • 3 TL Honig
  • 1 Knoblauchzehe
  • Cayenne Pfeffer
  • 1 TL Salz

Für die herzhafte Glühweinsauce

  • 200 ml Glühwein
  • 100 ml Hühnerbrühe
  • 4-5 Zwiebeln
  • 3 EL Sahne

Für das Karottengemüse

  • 12 kleine Karotten
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 TL Honig
  • Getrockneter Thymian
  • Prise Zimt
  • 1 Knoblauchzehe
  • Salz & Pfeffer

Zubereitung

  1. Zuerst bereit wir die Marinade vor. Dazu die Knoblauchzehe schälen, leicht andrücken und mit den restlichen Zutaten für die Marinade in einen Gefrierbeutel geben. Das Fleisch waschen und mit einem Küchenpapier trockentupfen. Dann das Fleisch in den großen Gefrierbeutel legen, die restliche Luft herauslassen und den Beutel gut verschließen. Jetzt durch leichtes Kneten die Marinade in das Fleisch massieren. Für einen intensiveren Geschmack das Fleisch bereits am Vortag in der Orangen-Honig-Marinade einlegen.
  2. Für die Sauce werden in einer Auflaufform die Zwiebeln mit dem Hähnchen mit gebraten. Dazu 4-5 Zwiebeln in Würfel schneiden.
  3. Den Ofen auf 200 Grad Umluft vorheizen und eine Auflaufform mit etwas Öl darin erhitzen.
  4. Als nächstes nehmt Ihr die Hähnchenschenkel aus der Marinade und legt sie in das heisse Öl der Auflaufform. Dann verteilt Ihr die Zwiebeln um das Hähnchen und schiebt es für 30 Minuten in den Ofen. Damit das Fleisch nicht trocken wird und die Haut etwas knusprig, wird die restliche Orangen-Honig-Marinade verwendet, um die Hähnchenschenkel zwischendurch einzupinseln.
  5. Während das Hähnchen im Ofen ist, kann das Karottengemüse vorbereitet werden. Dazu schält Ihr 12 kleine Karotten und schneidet diese der Länge nach in kleine Stifte. Die Karotten werden dann auf einem mit Backpapier ausgelegtem Blech verteilt und mit Öl und den übrigen Gewürzen vermengt. Den Knoblauch schälen, in zwei Hälften schneiden und mit auf das Blech legen.
  6. Nach den 30 Minuten werden die Zwiebeln in der Bratenform mit dem Glühwein und der Brühe abgelöscht und die Hähnchenschenkel werden noch mal für 10-15 Minuten bei 250 Grad mit der Grillfunktion im Ofen knusprig gebraten.
    Vorsicht: Jeder Ofen verhält sich anders, insbesondere die Grillfunktion. Am besten ein wachsames Auge darauf haben und bei Bedarf die Temperatur anpassen.
  7. In einem Topf währenddessen Wasser zum Kochen bringen und die Semmelknödel nach Packungsanleitung darin zubereiten.
  8. Wenn die Hähnchenschenkel eine schöne Farbe bekommen haben, könnt Ihr das Fleisch an der Unterseite testweise noch anschneiden, um sicherzustellen, dass es auch durch ist.
  9. Das Fleisch auf einen Teller geben und mit etwas Alufolie abdecken zum Warmhalten.
  10. Dann schiebt Ihr das Karottengemüse für ca. 15 Minuten in den noch heißen Ofen und lasst es dort bei 200 Grad backen.
  11. Währenddessen die Zwiebeln und den Sud aus der Bratenform in ein hohes Gefäß geben und zu einer feinen Sauce pürieren. Mit Sahne, Salz und Pfeffer abschmecken.
  12. Sobald die Knödel und die Karotten fertig sind, könnt Ihr die Hähnchenschenkel anrichten.

Natürlich gibt es auch noch das passende Dessert: Süße Schupfnudeln mit Glühweinkirschen und Eis

3 Gänge Menü für Weihnachtsessen an Weihnachten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.