Diese leckeren Kürbismuffins sind nicht nur super saftig, sondern überzeugen auch durch gesunde Zutaten. Die sanfte Zimtnote, kombiniert mit fruchtigem Kürbis und Muskatnuss, passt perfekt zu einem gemütlichen Herbsttag. Dank dem Kürbis sind die Muffins richtig schön saftig, wie Zucchinikuchen oder Karottenkuchen. Statt mit Zucker habe ich die Muffins mit Agavendicksaft gesüßt und statt Butter reicht ein wenig Kokosöl. So macht Naschen Spaß!

Zutaten für die Kürbismuffins

Zutaten

Für 12 Muffin Förmchen benötigt ihr:

  • 140 g gemahlene Haferflocken
  • 50 g gemahlene Mandeln
  • 130 g Joghurt-Quark Mix
  • 4 Eier
  • 180 g geriebenen Speisekürbis (z.B. Pink Banana)
  • 6 EL Agavendicksaft
  • 3 TL Kokosfett
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 1 TL Limettensaft
  • 1 TL Zimt
  • 1 Messerspitze Muskatnuss

Zubereitung

Zunächst beginnt ihr, den Kürbis vorzubereiten. Hier könnt ihr einen Speisekürbis eurer Wahl verwenden. Besonders gut zum Backen eignet sich der „Pink Banana“, „Eichelkürbis“ oder „Butternut“. Je nach Kürbissorte müsst ihr den Kürbis gegebenenfalls schälen. Ich habe mich für den besonders fruchtigen Pink Banana entschieden und diesen geschält und ausgehöhlt. Dann das Fruchtfleisch in dicke Spalten schneiden, 180 g abwiegen und mit einer Parmesanreibe die Spalten feinraspeln.

Geriebener Kürbis

Im nächsten Schritt die Haferflocken mit einem Pürierstab oder einer Küchenmaschine fein mahlen.

Anschließend in einer Schüssel alle Zutaten verrühren und den Teig in 12 Muffin Förmchen verteilen. Ab in den Ofen damit – für 20 Minuten bei 180 Grad im vorgeheizten Ofen.

Kürbismuffins

Riecht das nicht köstlich nach Zimt?

Viel Spaß beim Backen und Naschen!

One comment on “Saftige Kürbismuffins mit sanfter Zimtnote und Muskatnuss

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.