Werbung – Dieser Beitrag entstand in Zusammenarbeit mit Trachtlerin.

Der Countdown zum Oktoberfest 2019 neigt sich dem Ende und der Anstich am 21. September ist bereits in Sichtweite. Als quasi Münchner Kindl, bin ich mit dem Oktoberfest aufgewachsen und stelle Euch deshalb meine 7 Insider Tipps für das Oktoberfest vor. So wird Euer Oktoberfestbesuch etwas ganz Besonderes.

1. Dirndl: Hingucker von Trachtlerin

Bevor es überhaupt auf das bekannte Volksfest geht, muss das richtige Outfit her. Mein Tipp für ein ausgefallenes Dirndl in München ist die Marke Trachtlerin, designed von Katharina Lukas. Katharina hat neben Ihrer Marke Schatzi Dirndl, welche viele kennen, die junge Marke Trachtlerin ins Leben gerufen. Das traditionelle Waschdirndl mit Ärmel verwandelt sie in einen Hingucker mit ausgefallenen Mustern und dem im Rücken gefalteten „Schößchen“, für das Ihre Dirndl bekannt sind. Das traditionelle Waschdirndl bekommt so einen urbanen und modernen Look. Ich habe schon länger nach einem Dirndl mit Ärmel Ausschau gehalten und mich in das Dirndl mit dem tollen weiß-blauen Muster sofort verliebt. Ich kann es kaum erwarten, mein neues Dirndl auszuführen.

Dirndl München Schatzi Dirndl Trachtlerin Waschdirndl mit Ärmel

Style Tipp: Mit einem Blumenkranz im Haar, könnt Ihr Euren Look vervollständigen. Mit ein bisschen Übung lassen sich Blumenkränze mit frischen Blumen übrigens auch ganz schnell selbst gestalten.

2. Stressfrei zum Oktoberfest kommen

Der ungeübte Wiesn Besucher steuert geradewegs per U-Bahn auf die Haltestelle Theresienwiese zu. Die Wahrscheinlichkeit, dass die U-Bahn-Station wegen Überfüllung gesperrt ist, ist allerdings sehr hoch. Ist sie das nicht, so ist es dennoch meistens sehr überfüllt. Wer gut zu Fuß ist, kann ohne Probleme auch vom Hauptbahnhof laufen oder von der nahegelegenen S-Bahn-Station Hackerbrücke. Von der U-Bahn-Station Goetheplatz erreicht man den Festplatz auch bequem und stressfrei zu Fuß.

3. Ohne Reservierung einen Platz finden

Nicht immer, hat man das Glück einer Reservierung auf dem Oktoberfest und oftmals sind die bekannten Zelte wie das Schützenzelt oder das Schottenhammel schon am frühen Abend voll. Neben den 17 großen Zelten gibt es allerdings auch noch eine Vielzahl an kleinen Festzelten. Dort habt Ihr auch ohne Reservierung eine Chance auf einen Platz. Die Stimmung ist dort nicht weniger heiß und die Anzahl an Touristen etwas niedriger. TIPP: Katharina empfiehlt die Heimer Entenbraterei. Dort soll es wohl die beste Ente auf der Wiesn geben.

Wer grundsätzlich nicht auf Partystimmung aus ist, sollte sein Glück bei den Biergärten der Festzelte versuchen. Am besten einfach die Bedienung freundlich fragen. Wenn Ihr Glück habt, werdet Ihr an einen Tisch dazu gesetzt und könnt gemütlich die Wiesnschmankerl genießen.

4. Ein Besuch auf der Oidn Wiesn

Einer der besten Tipps für das Oktoberfest ist auch die Oide Wiesn. Dort gibt es mehr traditionelles Programm und etwas weniger „Cordula Grün“. Ein Bummel zwischen nostalgischen Buden und Fahrgeschäften ist eine schöne Abwechslung zum Trubel auf der „normalen“ Wiesn und übrigens auch toll für Fotos. Alles was du über die Oide Wiesn wissen musst, findest du hier.

Dirndl München Schatzi Dirndl Trachtlerin Waschdirndl mit Ärmel

5. Oktoberfest ohne Bier

Da ich nicht der große Biertrinker bin, ist bei mir ein Oktoberfestbesuch oft alkoholfrei. Traditionsbedingt schenken viele Zelte nur Bier und Softdrinks aus. Alternativen wie Wein oder gar Longdrinks gibt es selten.
Einige wenige Zelte haben allerdings auch Weinschorle auf der Karte. Und dann wäre da noch mein Lieblingszelt: Café Kaiserschmarrn. Im Café Kaiserschmarrn werden alle glücklich, die kein Bier mögen: hier gibt es Aperol und das sogar als XXL Version!

6. Frühstück auf der Wiesn

Wusstest du, dass man auf dem Oktoberfest auch Frühstücken kann? Und damit meine ich keinen Coffee To Go. Manche Zelte bieten ein richtig üppiges Frühstück an, das einen perfekt für den Tag auf dem Oktoberfest stärkt. Frühstück wird zum Beispiel angeboten im Café Kaiserschmarrn und im Café Mohrenkopf.

7. Ausblick über München

Zu den Insider Tipps für das Oktoberfest gehört auch ein toller Ausblick über München. Für einen guten Ausblick über München, muss man nicht zwingend Riesenrad fahren. Mein Tipp ist das Ketten Karussell. Es gibt doch nichts Schöneres, als barfuß mit dem Kettenkarussell durch die Luft zu schweben und von oben das Treiben auf dem Oktoberfest zu beobachten und in der Ferne die Silhouette der Frauenkirche zu bewundern.

Insider Tipps Oktoberfest München Dirndl Tracht Schatzi Dirndl Trachtlerin

Weitere Tipps für München findet Ihr auf meinem Blog unter der Kategorie „Mein München„.

2 comments on “7 Insider Tipps für das Oktoberfest

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere