Menü

Lebkuchenpralinen – einfache Pralinen selber machen

Lebkuchenpralinen

Das Rezept für die Lebkuchenpralinen ist so einfach, dass du auch kurz vor Weihnachten die Pralinen selber machen kannst und dennoch ein super persönliches Geschenk am Ende hast. Einfache Lebkuchenpralinen sind die perfekte Geschenkidee. Selbst wenn vereinbart ist, dass keine Geschenk ausgetauscht werden, ist es dennoch schön manchen Menschen eine Kleine Aufmerksamkeit zu schenken. Sei es der/die Postbot:in, Nachbar:in oder Gastgeber:in am Weihnachtsabend.

Pralinen selber machen Weihnachten

Lebkuchenpralinen selber machen

Vorne weg möchte ich noch sagen, dass ich mich zwar an dem Begriff „Pralinen“ bediene, das Rezept jedoch nicht vergleichbar mit der Pralinenkunst ist, wie sie in einer Confiserie oder ähnlichem hergestellt wird. Es handelt sich um ein sehr einfaches Pralinen Rezept mit nur sehr wenigen Zutaten, das auch für ungeübte leicht zu machen ist und ganz sicher sehr lecker schmeckt!

Rezept Pralinen selber machen

Die einfachste Variante die Pralinen zum ummanteln ist meiner Meinung nach mit den Händen. Denn der Look darf auch etwas unperfekt werden. Dazu einfach etwas geschmolzene Schokolade in die Hände geben. Die gut gekühlten Pralinen musst du dann nur noch zwischen den Händen hin und her rollen. Die Pralinen werden dabei mit Schokolade ummantelt und bekommen einen tollen Look!

Lebkuchenpralinen
Rezept drucken
No ratings yet

Lebkuchenpralinen Rezept

Einfache Lebkuchenpralinen mit nur wenigen Zutaten. Perfekt als Geschenk zu Weihnachten.
Zubereitungszeit1 Std.
Kühlzeit6 Stdn.
Gericht: Dessert, Fingerfood, Pralinen
Land & Region: Deutsch
Keyword: Geschenk, Pralinen, Weihnachten
Portionen: 40 Stück

Zutaten

  • 300 g Lebkuchen - (Sterne/Brezel/Herz)
  • 2 EL Marmelade - z.B. Sauerkirsche
  • 200 g Frischkäse
  • 300 g Kuvertüre

Deko

  • Streusel

Zubereitung

  • Lebkuchen klein schneiden und mit dem Frischkäse und der Marmelade zu einer Masse vermengen. Anschließend für ca. 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.
  • Kleine Kugeln formen und die Pralinen dann über Nacht (oder mindestens 6 Stunden) in den Kühlschrank stellen.
  • Die Kuvertüre im Wasserbad schmelzen, etwas Schokolade in die Hände geben und die gut gekühlten Kugeln darin wälzen. Nach Bedarf können die Pralinen noch mit Streusel verziert werden.
    Pralinen selber machen
  • Wichtig: Die Pralinen müssen gekühlt aufbewahrt werden. Im Kühlschrank halten sie ca. 3 Tage.
    Pralinen selber machen Weihnachten

Du suchst noch weitere Geschenkideen aus der Küche für Weihnachten? Auf meinem Blog findest du großartige Ideen für Weihnachtsgeschenke aus der Küche, wie zum Beispiel Weihnachtsmarmelade, Pralinen, Kekse, Schoko-Crossies und vieles mehr.

Keine Kommentare

    Schreibe einen Kommentar

    Rezept Bewertung