Menü

Österlicher Mini-Gugelhupf mit Füllung

Rezept Mini-Gugelhupf zu Ostern mit Schokoladen-Osterei

Ich versüße mir die Wartezeit bis Ostern mit einem kleinen Mini-Gugelhupf. Das Schöne an den Mini-Gugelhupfe ist ja, dass sie so niedlich klein sind und man ohne schlechtes Gewissen auch noch einen zweiten essen kann. Bevor ich aber die süßen Versuchungen selber alle verspeise, habe ich den Nachbarn auch einen kleinen Teller vorbei gebracht.

Gefüllter Mini-Gugelhupf

Die kleinen Schokogugelhupfe schmecken auch „pur“ oder mit etwas Puderzucker bestäubt. Zum absoluten Gaumenschmaus werden sie, wenn sie mit aufgeschlagener Sahne oder einer Creme gefüllt sind. Auch Mouse au Chocolat ist eine tolle Kombination und schmeckt hervorragend als Gugelfüllung. Für die österliche Variante habe ich mich für eine einfache aufgeschlagene Sahne entschieden. Zur Deko habe ich Schoko-Bons und bunte Schokokugeln genommen. Eigentlich wollte ich kleine Schokoladenostereier nehmen, die waren allerdings leider vergriffen. Aber Not macht ja bekanntlich erfinderisch und Schoko-Bons gibt es ja das ganze Jahr in Ostereiform. Damit die Form des Mini-Gugelhupfs schön sichtbar wird, habe ich die Gugelhupfe noch mit etwas Puderzucker bestäubt.

Rezept Mini-Gugelhupf zu Ostern mit Schokoladen-Osterei

Österliche Mini-Gugelhupf zum Osterfrühstück

Die kleinen Küchlein sind nicht nur geschmacklich ein absolutes Highlight, sondern auch ein absoluter Augenschmaus. Bei einem Osterfrühstück werden die Mini-Gugelhupfe gleichzeitig zur Deko und verwandeln den Frühstückstisch in eine schöne österliche Tafel.

Tipp: Lege deinen Gästen jeweils auf den Teller einen der kleinen Mini-Gugelhupfe. Das lädt ein, direkt Platz zu nehmen und stillt den ersten Hunger.

Die richtige Backform

Für die kleinen Gugel habe ich eine Mini-Gugelhupfform aus Silikon benutzt. Rezepten für so kleine Backwerke sollte man immer darauf achten, welche Form im Originalrezept verwendet wird. Der Teig würde sich zum Beispiel nicht sehr gut für Muffins oder gar einen Kuchen eignen.

Rezept Mini-Gugelhupf zu Ostern mit Schokoladen-Osterei

Werbung – Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Bei dem Kauf über die Affiliate-Links erhalte ich eine kleine Provision. Der Einkaufspreis verändert sich dadurch für dich natürlich nicht.

Rezept drucken
5 von 1 Bewertung

Mini-Gugelhupf mit Sahne gefüllt

Schokoladige Mini-Gugelhupf gefüllt mit Sahne und Schokoeiern dekoriert.
Zubereitungszeit30 Min.
Backzeit15 Min.
Gericht: Gebäck
Land & Region: Deutsch
Keyword: Gugelhupf, Ostern
Portionen: 15 Stück

Zutaten

Für den Teig

  • 50 ml Milch
  • 50 g Vollmilchschokolade
  • 50 g Zucker
  • 30 g Butter
  • 1 Ei - Zimmertemperatur
  • 50 g Weizenmehl
  • 1 Msp. Backpulver
  • 2 TL Kakao

Für die Füllung

  • 100 g Sahne
  • 1 TL San-apart - oder Sahnesteif

Für die Deko

  • Schokoladeneier
  • 1 EL Puderzucker

Zubereitung

  • Zuerst die Milch in einem Topf erwärmen, die Schokolade fein hacken und in die heiße Milch rühren, bis die Schokolade geschmolzen ist.
  • Anschließend alle restlichen Zutaten verrühren. Unter ständigem Rühren dann die warme Schokomilch einrühren.
  • Den Teig nun in die kleinen Gugelhupfförmchen füllen und bei 180 Grad Oberunterhitze für 15 Minuten backen. Nach dem Backen die Mini-Gugelhupfe etwas abkühlen lassen und aus der Form lösen, solange die Gugelhupfe noch lauwarm sind.
  • Für die Füllung wird die Sahne mit San-apart oder Sahnesteif aufschlagen und in eine Spritztülle füllen. Alternativ kannst du auch einen Gefrierbeutel nehmen und eine der unteren Ecken abschneiden. Die Mini-Gugelhupfe mit der Sahne befüllen und ein Schokoladenei in die mit Sahne gefüllten Gugelhupfe setzen. Abschließend die kleinen Küchlein mit etwas Puderzucker bestäuben.

Video

Ich wünsche dir viel Spaß beim Backen der kleinen Mini-Gugelhupfs. Wenn du eines meiner Rezepte ausprobiert hast, dann lass gerne einen Kommentar und eine Bewertung hier.

close

2 Kommentare

  • Carolin
    April 7, 2020 um 4:46 pm

    Liebe Nina,
    wir haben dein Rezept in glutenfreier Variante ausprobiert. War super lecker und hat gut funktioniert. Da wir keine Schokobons hatten, haben wir uns mit M&Ms mit Nuss beholfen. Sah auch süß aus.
    Gibt es sicher mal wieder. 🙂5 stars

    Antworten
    • Nina Teubner
      April 8, 2020 um 10:00 am

      Liebe Carolin, Das freut mich wirklich sehr. 🙂 Ich bin mir sicher, dass sie ganz wunderbar ausgeschaut und geschmeckt haben.
      LG,
      Nina

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Rezept Bewertung




Wir benutzten Google Analytics. Bitte klicken Sie hier, falls Sie nicht damit einverstanden sind.

Du willst keine Rezepte verpassen?

Abonniere meinen Newsletter und meine süßen Sünden landen direkt in deinem Postfach.
Holler Box