Steak und Mailänder Salami sind die wahrscheinlich stärksten Gründe, weshalb ich kein Vegetarier bin. Ein gutes Stück Fleisch ist einfach was Feines. Zugegebenermaßen koche ich nicht so gerne mit Fleisch, weshalb es bei uns meistens Fleisch nur während der Grillsaison gibt. Umso mehr freue ich mich über ein perfekt zubereitetes Steak im Restaurant.

Die Westend Factory in München

In der Westend Factory in München durften wir uns gestern voll und ganz dem Thema Steak widmen.
Im Westen von München, nur 10 Minuten mit den Öffentlichen vom Münchner Hauptbahnhof entfernt, versteckt sich das Juwel hinter den Fassaden des Sheraton Hotels.

Modern & gmiadlich

Begrüßt werden wir von einer modernen Einrichtung die zunächst an den „Industrial“ Style erinnert. Bei genauerem Hinsehen entdeckt man, dass dazu Elemente kombiniert werden, die mehr an den „Tante Emma Laden“ Style erinnern, mit Emailtöpfen und Kaffeehaferl mit Blümchenmuster. Ein schöner Mix aus modern und „gmiadlich“.

Erfahrung mit der Westend Factory in München Steak house

Speis und Trank

Neben einer umfangreichen Weinkarte mit Weinen aus Deutschland, Österreich und Italien, gibt es auch eine spannende Bierauswahl. Das angebotene „Monatsbier“ ist ein Craft Beer aus dem Allgäu und wurde von meiner Begleitung als sehr gut befunden.

„Was guats – das ist für uns einfaches, selbstgekochtes Essen aus richtig guten Zutaten.“ – Westend Factory

Die Speisekarte beschränkt sich auf eine kleine, sehr feine Auswahl an Gerichten und wechselt alle 4-6 Wochen. So wird den wiederkehrenden Gästen nicht langweilig und die angebotenen Speisen werden so saisonal abgestimmt. Ein Blick auf die Karte verrät bereits, dass die meisten Produkte aus der Region kommen. So stammt zum Beispiel der angebotene Fisch aus dem Starnberger See und das Fleisch von der Metzgerei Rohrmoser in Peiting.

Erfahrung mit der Westend Factory in München Steak house
Zur Vorspeise haben wir die Spargelcremesuppe, das Ceviche und ein Rindertatar gegessen. Das Ceviche war schön sommerlich und angenehm säuerlich. Die Spargelcremesuppe hat mir auch sehr gemundet. Der Rindertatar aber hat mein Herz im Sturm erobert! Mit der Haselnusscreme darauf und hausgemachtem Walnussbrot. Ich hätte mich reinlegen können.

Erfahrung mit der Westend Factory in München Steak house
Mit der Hauptspeise gings dann ans Eingemachte. Wir haben uns einen Teller mit drei verschiedenen Steaks zusammenstellen lassen: Filet vom Allgäuer Fleckvieh (mein absoluter Favorit), Roastbeef vom Allgäuer Fleckvieh und Kalbsteak ausm Schongau. Das Filet zerging wirklich auf der Zunge und eine gute Fleischqualität macht sich hier einfach bemerkbar. Dazu gab es selbst gemachte Senfbutter und eine leckere Soße, die ich gerne inhaliert hätte, so lecker war sie.
Dazu gab es gratiniertes Gemüse, Kartoffelecken und Salat. Alles gemeinsam auf den Tisch – teilen ist hier erlaubt und erwünscht. Die Beilagen waren nur schwach gewürzt und es hat leider etwas der Pfiff gefehlt.

Erfahrung mit der Westend Factory in München Steak house
Zum Abschluss gab es noch mal etwas Tante Emma Feeling mit warmer Waffel, heißen Blaubeeren und Eis. Mhhhh.

Erfahrung mit der Westend Factory in München Steak house

Preise

Einen kleinen Einblick in die Speisenauswahl und die Preise seht Ihr hier:

Erfahrung mit der Westend Factory in München Steak house

Fazit

Wir hatten einen zauberhaften Abend, haben super gegessen und wir werden sicherlich wiederkommen.
p.S.: Für das Rindertatar würde ich morden!

 

So geht’s in die Westend Factory:
Estend Factory, Sheraton München Westpark Hotel
Garmischer Str. 2
80339 München

[Werbung] Dieser Beitrag ist in Zusammenarbeit mit der Westend Factory  in München entstanden. Meine Meinung und Bewertung ist dadurch natürlich nicht beeinflusst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere