Inside-Out Sushi mit Avocado und Lachs gehört definitiv zu meinen Favoriten auf der Sushi Speisekarte. Aber der Herbst lädt förmlich dazu einmal etwas Neues zu wagen und Zutaten wie Kürbis zu verarbeiten. So entstand eine bunte Sushi Vielfalt mit herbstlichen Zutaten, wie man sie gewöhnlicher weise nicht auf der Speisekarte im Sushi Restaurant findet. Ich habe für euch eine Maki und eine Inside-Out Kreation erstellt mit Kürbis, getrockneten Tomaten, Süßkartoffeln und einer Spicy Garnelen Crème.

Sushi selber machen ist zwar sehr aufwendig, macht aber auch Spaß mit Freunden gemeinsam zu Rollen und bunter Kreationen zu machen.

Maki und Inside

Zutaten

Für 2 Personen benötigt Ihr:

  • 150 g Sushi Reis
  • 2 EL Reisessig
  • 1 EL Zucker
  • 1 TL Salz
  • 4 Nori Algenblätter

Gemüse

  • 100 g Kürbis z.B. Hokkaido
  • 1 kleine Süßkartoffel
  • 1 Karotte
  • ¼ Salatgurke
  • 1 Frühlingszwiebel
  • 4 getrocknete Tomaten
  • ¼ Avocado
  • 2 EL (schwarzer) Sesam

Spicy Garnelen Crème

  • 100 g Garnelen
  • 1/2 TL Sriracha Chilli Sauce
  • 4 TL Frischkäse

Gewürze

  • Öl
  • Salz & Pfeffer
  • frische Chili Schote
  • Soja Sauce
  • Wasabi
  • eingelegter Ingwer

Zubereitung

Den Reis solltet Ihr bereits einige Stunden vor der Sushi Zubereitung zubereiten oder einfach am Tag zuvor, damit der Sushi Reis gut abkühlen kann. Den Reis dreimal waschen und dann mit 225 Milliliter Wasser und etwas Salz für 10 Minuten einweichen und dann auf höchster Stufe zum Kochen bringen. Sobald das Wasser aufgekocht ist, stellt ihr den Herd auf die niedrigste Stufe und lasst der Reis für 20 Minuten garen bis das Wasser verdampft ist. Dazu nehme ich den Deckel des Kochtopfs, bespanne bzw. umwickle ihn mit einem Geschirrtuch und setze den Deckel auf den Topf. So kann der Wasserdampf durch das Tuch aufgefangen werden. VORSICHT – das Geschirrtuch sollte in keinem Fall die Herdplatte berühren, sonst gibt es am Ende noch Flammen in der Küche.

Wenn das Wasser verdampft ist, nehmt ihr den Topf vom Herd und lasst den Reis für 5 Minuten ruhen. Dann mit 2 EL Reisessig, 1 EL Zucker und 1 TL Salz verrühren und gut durchziehen lassen.

kartoffel-und-kuerbis

Dann fangt Ihr an die „Füllung“ für die Rolls vorzubereiten. Dazu den Kürbis aushöhlen, schälen und in feine Spalten schneiden. Die Süßkartoffel müsst Ihr auch schälen und dann anschließend in dünne Stifte schneiden. Beide Zutaten auf ein Backblech geben, mit etwas Öl beträufeln und bei 200 Grad Umluft für 15 Minuten in den Backofen schieben.

Gebratene Garnelen

Um die Spicy Garnelen Crème vorzubereiten, nehmt Ihr die Garnelen und bratet sie mit etwas Öl, Salz und Pfeffer in einer Pfanne an. Wenn die Garnelen abgekühlt sind, in feine Stücke schneiden und mit 4 TL Frischkäse und der Chili Sauce vermengen. Je nach Geschmack kann noch etwas frische Chili klein geschnitten und dazu gemischt werden.

Zutaten für Sushi Rolls

Anschließend das restliche Gemüse in feine Streifen schneiden.

Dann kann es losgehen – Rock ‘n‘ Roll! 🙂

Maki Sushi Rolls

Algenblatt auf die mit Frischhaltefolie bedeckte Sushi Matte legen und mit Reis dünn und gleichmäßig bedecken. Auf das untere Drittel der Reisfläche die Garnelen Crème streichen. Darauf kommen Frühlingszwiebel, Süßkartoffeln und getrocknete Tomaten. Nur nicht zu sehr überladen, da es sonst sehr schwierig wird zu einrollen. Nun Stück für Stück mit Hilfe der Matte einrollen. Davon 2 Rollen zubereiten und in daumenbreite Rollen schneiden.

Mein Tipp: Als blutiger Anfänger beim Sushi Rollen lohnt es sich bei youtube Videos dazu anzuschauen!

Maki Kürbis Sushi

Inside-Out Sushi Rolls

Algenblatt auf die mit Frischhaltefolie bedeckte Sushi Matte legen und mit Reis bedecken. Den Reis mit Sesam bestreuen und das Algenblatt vorsichtig wenden. Die Reis Seite zeigt nun nach unten und liegt auf der Frischhaltefolie. Das untere Drittel des Algenblatts mit Kürbis, Gurke, Avocado und getrockneten Tomaten belegen. Mit Hilfe der Matte einrollen. Davon 2 Rollen zubereiten und in daumenbreite Rollen schneiden.

Inside Out Kürbis Sushi

Die Sushi Rolls können mit Soja Sauce, Wasabi und eingelegtem Ingwer serviert werden.

Schreibt mir doch Eure liebsten Sushi Kreationen in die Kommentare – ich bin gespannt! 🙂

2 comments on “Sushi mit herbstlichen Zutaten und Spicy Garnelen Crème

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.