Menü

Zartbitter Macarons: Süßes sonst gibts Saures!

Bei „Süßes sonst gibt’s Saures“ denke ich nicht unbedingt an leckere zartbitter Macarons oder feines französisches Gebäck. Viel mehr an die alten Ostersüßigkeiten, die uns manche Nachbarn noch andrehen wollten, gepaart mit Bonbons aus der Steinzeit.

Aber das soll sich ändern mit diesen leckere zartbitter Macarons, die farblich perfekt zu Halloween passen. Eine leckere Ganache ermöglicht eine wunderbaren Synergie aus zartbitter und süß.

Macarons machen ist gar nicht so leicht finde ich. Aber mit diesem Rezept gelingen sie mir immer und schmecken hervorragend.

Einfaches Rezept für zartbitter Macarons zu Halloween

Zutaten

Für ca. 30 zartbitter Macarons benötigt Ihr:

Macarons

  • 120 g Mandeln (blanchiert und gemahlen) – besser doppelte Menge kaufen, da ausgesiebt wird! (Siehe Schritt 2)
  • 90 g Puderzucker
  • 75 g Eiweiß
  • 125 g Zucker (am besten Einmachzucker)
  • 3 Messerspitzen orange Lebensmittelfarbe (in Pulverform, gibt es z.B. bei Kaufland)

Zartbitter Ganache

  • 100 g zartbitter Kuvertüre
  • 100 g Sahne

Zubehör

  • Spritztüte
  • Optional: Macaron-Matte

Einfaches Rezept für zartbitter Macarons zu Halloween

Zubereitung

Für das gesamte Rezept gilt: Die Mengenangaben so genau wie möglich beachten, da sonst die Konsistenz am Ende nicht perfekt ist und die Macarons eventuell missglücken.

  1. Den Ofen auf 160 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.
  2. Mit einem feinen Sieb die Mandeln und den Puderzucker fein mahlen. Die „groben“ ausgesiebten Mandeln habe ich für den nächsten Nusskuchen beiseitegelegt.
  3. Das Eiweiß genau abwiegen und gemeinsam mit dem Zucker und der Lebensmittelfarbe so lange rühren, bis Eischnee entsteht.
  4. Nun die Mandeln und den Puderzucker unter den Eischnee rühren.
  5. Mit einer Spritztüte könnt Ihr anschließend die Masse auf einem Blech mit Backpapier oder einer Backmatte kreisförmig aufspritzen.
  6. Die aufgespritzte Masse kurz antrocknen lassen und dann für ca. 15 Minuten in den Ofen. Am besten zwischendurch schauen, ob sie nicht schon zu dunkel werden. Wenn alles klappt, gehen sei gleichmäßig auf und bekommen am Rand kleine „Füßchen“, wie es typisch für Macarons ist.
  7. Als nächstes wird die Sahne erhitzt. Wenn die Sahne kurz vorm Aufkochen ist, den Topf vom Herd nehmen und die Kuvertüre in kleinen Stücken unterrühren bis sich alles aufgelöst hat.
  8. Die Ganache auf Zimmertemperatur abkühlen lassen.
  9. Wenn die Macarons abgekühlt sind, lassen sie sich leicht von dem Backpapier oder der Backmatte lösen.
  10. Sobald die Creme vollständig abgekühlt ist, kann sie mit einer Spritztüte auf die Hälfte der Macarons aufgespritzt werden.
  11. Die restlichen Macarons drückt Ihr dann leicht auf die Hälften mit der Creme. Die Füllung darf am Rand ruhig sichtbar sein.

Viel Spaß beim Backen und Genießen dieser wunderbaren kleiner Sünden und HAPPY HALLOWEEN!

Einfaches Rezept für zartbitter Macarons zu Halloween

close

2 Kommentare

  • Anja
    Oktober 25, 2017 um 3:27 pm

    Liebe Nina!
    Ich liebe diese Idee und ist definitiv mal was anderes! Irgendwie sträube ich mich aber immer noch Macarons zu machen aber ich sollte es wahrscheinlich einfach mal probieren 😉

    Antworten
    • Nina Strasser
      Oktober 25, 2017 um 9:33 pm

      Liebe Anja, lieben Dank! Probier es unbedingt mal aus!! 😀

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Wir benutzten Google Analytics. Bitte klicken Sie hier, falls Sie nicht damit einverstanden sind.

Du willst keine Rezepte verpassen?

Abonniere meinen Newsletter und meine süßen Sünden landen direkt in deinem Postfach.
Holler Box