Werbung – Dieser Beitrag entstand in Zusammenarbeit mit Burgis.

Bei einem Festtagsmenü kommt natürlich etwas ganz Besonderes auf den Tisch. Oft sind es Gerichte, mit denen man schöne Erinnerungen oder Traditionen verbindet. Bei meiner Familie ist es meistens ein leckerer Schweinekrustenbraten mit selbst gemachtem Blaukraut und Semmelknödel. Und dazu hat meine Mama immer eine leckere Brotsauce gemacht. Das ist für mich der Inbegriff von einem Festessen für die Feiertage bei meiner Familie.

Ich selbst nutze solche Anlässe gerne um etwas Neues auszuprobieren. Oftmals sind es auch Gerichte, die etwas aufwendiger sind und für die im Alltag keine Zeit ist.

Für das Festtagsmenü habe ich mir drei Gänge überlegt, mit denen ich meine Gäste verwöhne. Alle drei Gänge haben etwas Traditionelles, Bodenständiges, gepaart mit einem kleinen Highlight.

Gebackene Feige gefüllt mit Ziegenkäse auf Salat mit Kartoffelknödel Taler

Zur Vorspeise gibt es einen Feldsalat mit Orangen Dressing und dazu eine gebackene Feige, gefüllt mit Ziegenkäse. Dazu gibt es als Hingucker kleine Kartoffelknödel-Taler.

Mit einem Salat zu starten ist besonders bei einem Weihnachtsessen eine gute Idee. So haben die Gäste noch genügend Hunger für die weiteren Gänge und der Plätzchen Teller am Nachmittag bleibt auch nicht unberührt.

gebackene Feige gefüllt mit Ziegenkäse auf Feldsalat - Rezept Vorspeise Weihnachten

Zutaten

Für 4 Portionen benötigt Ihr:

Hinweis: Die Portionen sind etwas kleiner bemessen, da es als Vorspeise eines Menüs serviert wird.

  • 100 g Feldsalat
  • 200 g Ziegenweichkäse
  • 4 Feigen
  • Etwas Öl
  • 2 TL Honig

Für die Kartoffeltaler

  • 400 g Kartoffelknödelteig von Burgis
  • 1 Ei
  • 80 g Gouda am Stück oder gerieben
  • Salz & Pfeffer

Für das Salatdressing

  • 1 Orange
  • 3 EL Öl
  • 1 TL Senf
  • 1 TL Honig
  • Salz & Pfeffer

Zubereitung

  1. Zuerst werden die Kartoffeltaler vorbereitet. Dazu den Gouda reiben und den Käse mit dem Kartoffelknödelteig und einem Ei gut vermengen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und dann auf einem mit Backpapier ausgelegtem Blech verstreichen. Der Teig sollte ca. 0,5 bis 1 cm dick sein. Dann den Teig für ca. 25-30 Minuten im Backofen bei 180 Grad Oberunterhitze backen, bis er fest ist. Den Teig anschließend gut auskühlen lassen und dann mit einer Sternform oder einer runden Ausstechform Taler ausstechen.
  2. Für die gebackenen Feigen zuerst die Feigen waschen und dann mit einem Messer kreuzweise am Strunk bis kurz vor dem Bogen einschneiden. Dann die Feigen mit Öl einpinseln und für ca. 5-10 Minuten bei 180 Grad Umluft in den Ofen.
  3. Durch die Hitze öffnen sich die Feigen an der eingeschnittenen Stelle. Den Ziegenweichkäse in kleine Stücke teilen und vorsichtig in die Einschnitte der Feigen drücken. Nun kommen die Feigen für weitere 5 Minuten in den Ofen.
  4. Währenddessen den Salat waschen. Als nächstes kann das Dressing für den Salat vorbereitet werden. Dazu eine Orange auspressen und den Saft gemeinsam mit dem Öl, Senf und Honig zu einem Dressing verrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und den Salat mit dem Dressing anmachen.
  5. Den Salat auf kleinen Tellern verteilen und jeweils eine gebackene Feige gefüllt mit Ziegenkäse darauf anrichten. Vor dem Servieren den Honig über die gebackenen Feigen träufeln. Die Taler werden auf dem Salat mit gebackener Feige zum Highlight.

Mit diesem leckeren Gericht starten wir das Menü für die Festtage.

Weiter geht es dann mit Hähnchenschenkel in Orangen-Honig-Marinade mit Honigkarotten und Semmelknödel und süßen Schupfnudeln mit Glühweinkirschen und Eis als Nachtisch.

Festtagsmenü 3 Gänge für Weihnachtsessen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.