Bayerischer Obazda ist für mich mit Abstand der beste Aufstrich, den es gibt. Als ich während meines Studiums in Stuttgart gewohnt habe, konnte ich sogar meine Studienkolleginnen aus NRW überzeugen und für den leckeren Aufstrich begeistern. Obazda ist inzwischen auch außerhalb in vielen Supermärkten erhältlich. Allerdings ist er so extrem einfach und schnell zubereitet, dass es für mich keinen Grund gibt ihn nicht selbst zuzubereiten.

Bayerischer Obazda selbermachen Selbstgemacht Rezept Obatzda bayrisch oktoberfest

Zugegebenermaßen macht meine Oma ihren Obazdn etwas anders. Ihr bekommt hier also nicht das Originalrezept meiner Oma vorgesetzt, dafür meine Variante, wie ich Obazda am liebsten esse. In dem Rezept meiner Oma kommt zum Beispiel kein Frischkäse rein, dafür mehr Butter und außerdem ein Schuss Bier. Selbst wenn ich wollte, könnte ich das Rezept nicht mit Euch teilen. Meine Oma hat einfach jeden Handgriff in der Küche so optimiert, dass sie ohne darüber nachzudenken einfach alles nach Gefühl macht. Und es am Ende natürlich trotzdem traumhaft schmeckt.

Deshalb gibt es heute meine Version des bayerischen Obazdn. Familie und Freunde fahren immer total darauf ab. Also probiert es unbedingt mal aus. Kommt super an beim Brunch oder im Biergarten.

Bayerischer Obazda selbermachen Selbstgemacht Rezept Obatzda bayrisch oktoberfest

Zutaten

Für eine Schale bayerischer Obazda benötigt Ihr:

  • 200 g Géramont
  • 150 g Butter
  • 50 g Frischkäse
  • 2 TL Paprikapulver
  • Salz & Pfeffer
  • 1 rote Zwiebel oder Schnittlauch

Bayerischer Obazda selbermachen Selbstgemacht Rezept Obatzda bayrisch oktoberfest

Zubereitung

  1. Die Butter ca. 15 Minuten vor dem Verarbeiten aus dem Kühlschrank nehmen und bei Zimmertemperatur weich werden lassen.
  2. Zunächst wird der Géramont in kleine Würfel geschnitten und in eine Rührschüssel gegeben.
  3. Dann kommt die weiche Butter, ebenso in Stücke geschnitten dazu, sowie der Frischkäse.
  4. Jetzt ist voller Einsatz gefragt: Mit einer Gabel wird nun alles zerdrückt und vermengt, bis eine einheitliche Masse entsteht. Kleine Stücke von der Käserinde dürfen natürlich noch sichtbar sein.
  5. Mit viel Paprikapulver (min. 2 TL) und Salz und Pfeffer wird der Obazda abgeschmeckt.
  6. Serviert wird der bayerische Obazda mit dünn geschnittenen Zwiebelringen oder fein geschnittenem Schnittlauch.

Obazda ist übrigens auch ein tolles Mitbringsel bei einer Frühstücks- oder Brunch-Einladung. Schön verpackt in einem Glas ist es das perfekte Gastgeschenk.

Weitere Aufstriche von mir findest du hier:

Obazda Rezept

One comment on “Oktoberfest Rezept: Bayerischer Obazda

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere