Menü

Einfacher, saftiger Marmorkuchen

Einfaches Rezept Saftiger Marmorkuchen Joghurtkuchen

So ein saftiger Marmorkuchen ist etwas Feines! Zu oft bin ich jedoch schon getäuscht worden: ein Marmorkuchenstück, in seiner perfekten Musterung zwischen braun und gelb, welches sich jedoch beim ersten Bissen als extrem trocken und bröselig herausstellt. Dabei ist ein saftiger Marmorkuchen etwas richtig gutes. So gut, dass ich für ein Stück einfachen Marmorkuchen sogar ein Stück Torte stehen lassen würde.

Einfaches Rezept Saftiger Marmorkuchen Joghurtkuchen

Joghurtkuchen als Basis für den Marmorkuchen

Für mich muss ein Marmorkuchen schön saftig sein. Für meinen Marmorkuchen habe ich ein einfaches Rezept parat, das jedem gelingt und auch sicher bei jedem schön saftig wird. Der ein oder andere mag es eventuell wiedererkennen, denn es handelt sich um das traditionelle Familienrezept des Joghurtkuchens. Das Rezept ist seit Jahrzehnten der Renner in meiner Familie und absolut gelingsicher. Der Rührteig ist mit Joghurt, wodurch er richtig schön saftig wird. Mit dem leeren Joghurtbecher werden dann alle weiteren Zutaten abgemessen. Ich habe das leckere Basisrezept schokoladig interpretiert und daraus einen saftigen Marmorkuchen gemacht.

Einfaches Rezept Saftiger Marmorkuchen Joghurtkuchen

Meinen Marmorkuchen habe ich in einer Gugelhupfform gebacken. Die klassische Form erinnert mich an den Kuchen bei meiner Oma. Für einen klassiker wie dem Marmorkuchen, fand ich dir Form sehr passend. Natürlich kannst du auch eine Kastenform oder eine Kranzform verwenden. Je nachdem, welche Form du benutzt, solltest du die Garzeit anpassen oder mit einem Stäbchentest prüfen.

Werbung – Dieser Artikel enthält Affiliate Links. Bei dem Kauf über die Affiliate Links erhalte ich eine kleine Provision. Der Einkaufspreis verändert sich dadurch für Euch natürlich nicht.

Rezept drucken
0 von 0 Bewertungen

Saftiger Marmorkuchen

Einfaches Rezept für saftigen Marmorkuchen
Zubereitungszeit20 Min.
Backzeit45 Min.
Gericht: Kuchen & Torten
Land & Region: Deutsch
Keyword: Gugelhupf, Marmorkuchen
Portionen: 1 Gugelhupf

Zutaten

  • 1 Becher Naturjoghurt - 1 Becher = 150 g Joghurt
  • 3 Eier
  • 2 Becher Zucker
  • 3 Becher Mehl
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 3 EL Amaretto
  • 1 Becher Öl
  • 3 EL Kakao

Zubereitung

  • Zuerst den Joghurt in eine Schüssel geben. Den leeren Joghurtbecher gut auswaschen und abtrocknen, da er bei der weiteren Zubereitung als Messbecher verwendet wird.
  • Zu dem Joghurt nun Eier, Zucker, Mehl, Vanillezucker und Backpulver geben. Anschließend Öl und Amaretto mit in den Teig geben und alles gut verrühren.
  • Nun die Hälfte des Teigs in die Kuchenform geben. In den restlichen Teig wird nun der Kakao gegeben und untergerührt, bis keine Klümpchen mehr zu sehen sind.
  • Im nächsten Schritt wird der Schokoladenteig auf dem hellen Teig verteilt. Mit einer Gabel in eine kreisenden Bewegung den Schokoladenteig unter die helle Teigmasse heben. durch große Bewegungen ensteht ein schönes Marmormuster.
  • Der Marmorkuchen wird nun für ca. 45 Minuten bei 180 Grad Oberunterhitze im vorgeheizten Ofen gebacken. Damit du sicher sein kannst, dass der Kuchen fertig ist, empfehle ich eine Garprobe mit dem Stäbchentest zu machen.

Einfaches Rezept Saftiger Marmorkuchen Joghurtkuchen

Ich wünsche dir ganz viel Spaß beim Backen meines einfachen Marmorkuchens und guten Appetit. Lass mich gerne in den Kommentaren wissen, wie dir das Rezept gefallen hat.

Rezept für Becherkuchen: saftiger marmorkuchen einfach backen

2 Kommentare

  • Rosi Strasser
    April 4, 2019 um 6:42 am

    Dieses Rezept ist einfach nur genial Extrem einfach, super saftig und abzuspülen gibt’s nach dem Backen auch kaum etwas;)

    Antworten
    • Nina Teubner
      April 14, 2019 um 11:16 am

      Ich kann dir nur recht geben. Deshalb gibt es den Kuchen auch so oft bei uns in allen möglichen Variationen. 🙂

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Rezept Bewertung




Wir benutzten Google Analytics. Bitte klicken Sie hier, falls Sie nicht damit einverstanden sind.

Du willst keine Rezepte verpassen?

Abonniere meinen Newsletter und meine süßen Sünden landen direkt in deinem Postfach.
Holler Box