Menü

Umgedrehter Zwetschgenkuchen – saftiger upside-down Cake

Mein umgedrehter Zwetschgenkuchen besticht durch eine süße Karamellnote, kombiniert mit saftigen Zwetschgen und einem feinen Rührteig. Für den umgedrehten Zwetschgenkuchen wird Karamell zubereitet, auf dem in der Kuchenform die halbierten Zwetschgen gebettet werden. Darauf wird ein köstlicher Rührteig verteilt und der Zwetschgenkuchen wandert in den Ofen. Damit die Zwetschgen auch zur Geltung kommen, wird der Kuchen nach dem Backen umgedreht. So kommen die saftigen, in Karamell geschmorten Zwetschgen zum Vorschein. Dass die Kombination aus Karamell, Zwetschgen und goldbraun gebackenem Kuchen vorzüglich duftet, brauch ich wohl nicht weiter erläutern.

   

Zwetschgenkuchen mal anders

Außer dem Zwetschgendatschi gab es bei uns lange keinen anderen Kuchen mit Zwetschgen. Inspiriert durch die Tarte Tatin, bin ich auf die Idee für den umgedrehten Zwetschgenkuchen gekommen. Die Tarte Tatin ist eine umgedrehte Apfeltarte, die ihren Ursprung in Frankreich hat. Für die Tarte Tatin werden Äpfel auf Karamell gebettet und dann mit einem Tarteboden bedeckt und gebacken. Auch hier wird der Kuchen nach dem Backen umgedreht und es kommen die im Karamell gebackenen Äpfel zum Vorschein.

Für meinen umgedrehten Zwetschgenkuchen habe ich statt der Äpfel Zwetschgen verwendet und den Tarte-Teig mit einem Rührteig ersetzt. Für meinen Rührteig verwende ich meistens Öl. Dadurch bleibt der Kuchen lange saftig. Wie du beim Backen Butter durch Öl ersetzen kannst, erkläre ich dir in meinem Back-ABC.

Rezept drucken
0 von 0 Bewertungen

Umgedrehter Zwetschgenkuchen

Für den umgedrehten Zwetschgenkuchen werden in einer Backform Zwetschgen auf Karamell angerichtet. Darauf wird ein köstlicher Rührteig verteilt und der Zwetschgenkuchen wandert in den Ofen. Der Kuchen wird nach dem Backen umgedreht und die in Karamell geschmorten Zwetschgen kommen zum Vorschein.
Vorbereitungszeit15 Min.
Zubereitungszeit20 Min.
Backzeit50 Min.
Arbeitszeit gesamt1 Std. 25 Min.
Gericht: Kuchen & Torten
Land & Region: Deutsch
Keyword: upside-down cake, Zwetschgen
Portionen: 12 Stück

Zutaten

Für das Karamell

  • 150 g Zucker
  • 3 EL Wasser
  • 1 Prise Zimt

Für den Fruchtbelag

  • 400 g Zwetschgen

Für den Rührteig

  • 3 Eier
  • 250 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 150 ml Milch
  • 1 Abrieb einer Zitrone
  • 300 g Weizenmehl
  • 3 TL Backpulver
  • 130 ml Sonnenblumenöl

Zubehör

Zubereitung

  • Zuerst das Karamell für den umgedrehten Zwetschgenkuchen zubereiten. Dazu Zucker, Wasser und Zimt in eine beschichtete Pfanne geben und erhitzen. Der Zucker wird zunächst flüssig und dann hart. Die harte Zuckerschicht beginnt dann nach einer gewissen Zeit wieder aufzuweichen und es entwickelt sich goldbraunes Karamell. Hier ist etwas Geduld gefragt.
    Den Boden der Form mit Backpapier auslegen und die Ränder mit etwas Butter oder Backsprühöl einfetten. Sobald das Karamell eine goldbraune Farbe erreicht hat und alle Zuckerkristalle aufgelöst sind, das Karamell in die Backform geben und auf dem Boden gleichmäßig verteilen.
  • Die Zwetschgen halbieren und Stiele und Kerne entfernen. Die halbierten Zwetschgen mit der aufgeschnittenen Seite nach unten zeigend auf dem Karamell kreisförmig in der Kuchenform platzieren.
  • Für den Rührteig die Eier mit Zucker, Salz und Milch verrühren. Dann den Schalenabrieb der Zitrone, das Mehl und Backpulver dazugeben und kurz unterrühren, bis keine Mehlklümpchen mehr zu sehen sind. Dann das Öl dazu geben und auf niedriger Stufe in Teig rühren, bis ein homogener Teig entstanden ist.
    Nun den Rührteig vorsichtig in die Backform geben und über den Zwetschgen so verteilen, dass die Zwetschgen in der angerichteten Form bleiben.
  • Den Kuchen nun für ca. 50 Minuten bei 180 Grad Oberunterhitze goldbraun backen. Sollte der Kuchen zu schnell dunkel werden, kann ein Stück Alufolie darübergelegt werden. Nach der vorgesehenen Backzeit mit einem Stäbchentest kurz prüfen, ob der Kuchen gar ist.
  • Den Kuchen nach dem Backen ca. 10 Minuten etwas kühlen lassen. Dann den Kuchen stürzen und auf eine Kuchenplatte stürzen. Das Backpapier vorsichtig lösen, sodass die gegarten Zwetschgen zum Vorschein kommen.

Wenn du noch mehr Rezepte mit Zwetschgen suchst, dann schau unbedingt bei meinem Rezept für einen einfachen Zwetschgendatschi mit Mürbteig vorbei oder probiere meinen Zwetschgen-Crumble mit Vanillepudding.

Dir hat mein Rezept gefallen? Dann freue ich mich über eine Bewertung. Einfach auf die gewünschte Sterneanzahl in der Rezeptkarte klicken.

Keine Kommentare

    Schreibe einen Kommentar

    Rezept Bewertung




    Wir benutzten Google Analytics. Bitte klicken Sie hier, falls Sie nicht damit einverstanden sind.

    Du willst keine Rezepte verpassen?

    Abonniere meinen Newsletter und meine süßen Sünden landen direkt in deinem Postfach.
    Holler Box